"Das Unkrautland", Trilogie, Autor: Stefan Seitz

Diese Trilogie besteht (der Reihenfolge nach) aus den Teilen "Auf den Spuren der Nebelfee", "Das Geheimnis der Schwarzen Hütte" & "Die Gipfel der Schwefelzinnen". Ich persönlich liiiiiebee diese Buchreihe & habe sie bereits 8x gelesen! Alle drei Teile sind spannend & fesselnd geschrieben, sodass man sich wünscht, die Geschichten würden nie zu Ende gehen. Außerdem haben die Hauptcharaktere eine so liebenswert-skurrile Natur, dass sie einem gleich ans Herz wachsen. ^^ Desweiteren ist auch das Design der Bücher sehr schön; vorne an gibt es immer eine kleine Landkarte des Unkrautlands & im dritten Teil sind außerdem auch einzelne Zeichnungen zwischen den Texten zu finden. 

Zum Inhalt:

Im ersten Teil werden zu Anfang erstmal die Hauptcharaktere vorgestellt & wie & wo diese leben: so wäre da Primus, der unsterblich ist & sich, obwohl er kein Vampir ist, sogar in eine Fledermaus verwandeln kann - immer mit Zylinder auf dem Kopf. Er wohnt, zusammen mit dem Hänchengerippe Bucklewhee & dem immer-hungrigen Kürbis Snigg, in einem alten, etwas schiefen Turm. Dann wäre da Miss Plim, die etwas eigensinige, aber gutherzige Hexe, die auf einer Lichtung, in ihrem Häuschen einen Spielzeugladen führt - als Tarnung ihrer Hexenküche. In ihrem Gartenbeet wohnt außerdem die äußerst liebenswürdige, aber auch gleichermaßen redselige, Vogelscheuche Chuck. Im Laufe der Geschichte treffen diese Charaktere dann, durch oftmals lustige Ereignisse, aufeinander & Primus & Miss Plim erleben gegen Ende zusammen ihr erstes Abenteuer - als sie sich aufmachen, um die Rätsel & Geheimnisse, die sich um die Nebelfee ranken, zu ergründen. Dieses wird ihnen allerdings u.a. durch Rabenstein, einem alten Bekannten aus Primus` Vergangenheit, immer wieder erschwert...

Im zweiten Teil